SKS-Sportküsten-Schifferschein Übersicht

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist der amtliche Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis 12 Seemeilen Abstand von der Festlandküste). Er ist vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.

Wir bilden aus auf Bavaria Segelyachten und der Praxistörn geht von Breege/Rügen über Bornholm nach Ystad/Schweden zurück nach Breege.
Abgeschlossen wird der Törn mit einer Prüfung im Breeger Bodden. Bis jetzt hat von über 280 Teilnehmern  nur 1 Teilnehmer 2 Anläufe für die Prüfung gebraucht. Alle anderen haben die Prüfung auf Anhieb bestanden.

Die Theorie wird in unserem Schulungsraum in Berlin Köpenick durchgeführt.

 

Die Voraussetzungen für Bewerber

Damit ein Bewerber für die Prüfung zugelassen werden kann muss er folgende Voraussetzungen erfüllen:

Mindestens Inhaber des Sportbootführerschein See und zusätzlich eine der drei Alternativen:

  • Nachweis von 300 Seemeilen auf Yachten mit der jeweiligen Antriebsart im Seebereich nach Erwerb des Sportbootführerscheins See als Wachführer oder dessen Vertrete

Die Prüfung

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil. Die gesamte Prüfung muss innerhalb von 24 Monaten, die theoretische Prüfung innerhalb von 24 Monaten absolviert werden, andernfalls verfallen bereits bestandene Prüfungsteile. Eine nicht bestandene Teilprüfung kann frühestens nach zwei Monaten wiederholt werden.